Die Geschichte des ersten Erfolgsteins

Als mein Urgroßvater seinen ersten selbst geschneiderten Mantel bewunderte, platzte er förmlich vor stolz.

Endlich hatte er eine Arbeit gefunden, die Ihn voll und ganz erfüllte. Das Schneidern wird künftig sein Lebensinhalt werden, das schwor er sich, während er den Mantel vor sich emporhob wie ein neugeborenes Kind.

Nun, dachte er, war es an der Zeit. Endlich den großen Schritt wagen und sein eigenes kleines Geschäft eröffnen, so wie es stets sein Traum gewesen war.

Gesagt, getan. Er nahm sein Erspartes und schon bald war er Besitzer eines eigenen kleinen Verkaufsraumes. Während er durch die frisch polierten Scheiben lächelnd auf das bunte Treiben der belebten Einkaufsstraße hinausblickte, war er sich sicher, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Am 1.1. des neuen Jahres wird er seinen Laden eröffnen und seinen Traum leben.

Die Tage gingen ins Land und mein Urgroßvater wartete geduldig bis hinein in die Silvesternacht, wo er mit seinen Freunden vergnügt den Ausgang des Jahres feierte.

Schließlich rückte er damit heraus, dass der große Tag morgen gekommen war und helle Freude brach unter den Anwesenden aus.

Als die Euphorie verebbte, brach eine einzelne Stimme das Schweigen und raunte: „Bist du denn auch sicher, dass das eine so gute Idee ist, kurz nach Weihnachten, wo alle Ihren Lieben die Geschenke machen?“ Er begann nachdenklich zu werden und beschloss schließlich, den Termin für die Eröffnung zu verschieben.

Zwei Monate später kam es, dass Urgroßvater einer Faschingsveranstaltung beiwohnte, als er spontan beschloss, eine Rede auf seine Geschäftseröffnung zu halten. Er trat vor und jeder der Anwesenden spürte, wie ein loderndes Feuer in ihm brannte, als er von seinem Lebenstraum erzählte.

Er wusste, jetzt war die Zeit gekommen den Schritt zu wagen.

Doch während er durch die Wellen der begeisterten Menge an seinen Tisch zurückkehrte, lallte eine vertraute Stimme hinter einem großen Krug hervor: “Bist du denn auch sicher, dass jetzt der richtige Moment gekommen ist? Ich mein ja nur, jetzt wollen ja alle feiern und bald geht schon die Fastenzeit los.“

Sein Feuer schien zu erlöschen.

Viele Tage ging er in seinem kleinen Laden auf und ab, damit beschäftigt vor sich hinzugrübeln, wann denn nun der richtige Moment für die Eröffnung endlich da sein würde.

Unvermittelt bimmelte die kleine Türglocke und beschwingten Schrittes trat ein alter Herr in den Raum.

Noch bevor er aus seinem trauergetränkten Tagestraum erwachen konnte, hallte eine starke Stimme durch den Raum: „Sag mir, was ist der Grund deiner Sorge?“

„Ach“, wimmerte er „Ich warte auf den richtigen Augenblick, um meinen Lebenstraum zu verwirklichen, doch immer wenn der richtige Moment zum Greifen nah scheint, zerrinnt er mir wieder zwischen den Fingern.“

Zu seiner Verwunderung, brach der Greis in ein herzerwärmendes Gelächter aus.

„Aber weißt du denn nicht“, sprach der Greis „dass der richtige Moment um etwas zu beginnen immer JETZT ist?“ Mit diesen Worten legte der alte Mann ihm einen Erfolgsstein in die Hand und ohne ein weiteres Wort zu verschwenden, verließ er den Laden.

Er war verwundert und fasziniert zugleich, aber vergrub dennoch die Hände in den Hosentaschen um vor sich hinzugrübeln wie ein trotziges Kind. Da durchfuhr ihn plötzlich ein greller Strom und er spürte ein unglaubliches Erwachen, als würde Ihm pure Energie auf sämtlichen Poren seines Körpers schießen.

Er zog seine Hände ruckartig aus den Hosentaschen und richtete sich zu seiner vollen Größe auf. Er spürte seinen Erfolgsstein, noch immer im festen Griff seiner Hand.

Das Geschäft wird eröffnet. Nicht morgen, nicht Irgendwann, sondern genau JETZT.

Was soll Ich euch noch sagen, das Geschäft wurde ein voller Erfolg. Mein Urgroßvater wurde oft nach dem Geheimnis seines Erfolges gefragt, worauf er immer schweigend lächelte. Das Geheimnis offenbarte er erst seinem Sohn, meinem Großvater, als er ins richtige Alter gekommen war. Dieser gab es wiederum an seinen Sohn weiter und dieser, schließlich an mich.

Meine Berufung ist jedoch nicht das Schneidern, vielmehr will Ich es mir zur Aufgabe machen, jedem Menschen der bereit ist sich der Energie eines Erfolgssteines anzuvertrauen, auch die Möglichkeit geben, einen dieser kostbaren Steine zu besitzen.

Profitieren auch Sie von der Weisheit und Energie dieser zeitlosen Beobachter des Weltgeschehens.

Hier sehen Sie ein paar Erfolgssteine. Jeder Stein trägt dabei seinen eigenen Namen:

„Conradina“
„Conradina“
 
„Rautgundis“